[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 150 Artikel in dieser Kategorie

PROVO - Einleitung in des Provozierende Denken

Art.Nr.:
15019
Lieferzeit:
sofort lieferbar sofort lieferbar (weitere Infos...)
Lagerbestand:
6 Stück
2,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht je Stück: 0,07 kg

Autor: Roel von Duyn Art: Broschüre
Verlag: Libertad Verlag Berlin Format: A5
Jahr: 1965 Seitenzahl: 44

Deutsche Übersetzung der Einleitungsschrift von Roel von Duyn zur niederländischen PROVO-Bewegung von 1965. Provo richtet sich an die Jugend und war gedacht als mögliche Form durch Kreativität, provozierendes Denken und Verhalten die Gesellschaft in Ihrem Alltag anzugreifen und umzukippen. Ein Auszug: "Nun wird verständlich, warum die Polzei unser bester Freund und Helfer ist. Der Polizist ist der unpopulärste Vertreter des Staates. Je mehr es von ihnen gibt, je frecher und faschistischer jeder einzelne auftritt, destro besser ist das für uns. Die Polizei provoziert - so wie wir - die Masse. ... Sie sorgt dafür, daß sie Ärger unter den Menschen erweckt..., wir versuchen, diesen Ärger anzuheizen bis zum Aufstand. Ausgesprochen günstig ist dabei, daß die Polizei sich unmittelbar aus ihrem Versteck locken läßt, wenn wir dies wünschen. Wir brauchen uns eben nur auf die Straße zu setzen, ein paar Blumen vor ein Denkmal legen, schon kündigen heulende Sirenen das Kommen...an. Vor den Augen der entsetzten Öffentlichkeit schlägt sie dann auf friedliche Demonstranten ein. Eine bessere Werbetrommel für unsere Sache kann man sich doch gar nicht wünschen."

Parse Time: 0.610s